Seite drucken

Aktuelle Informationen

10 Jahre Bürgerstiftung Henstedt-Ulzburg am 07.07.2017 - 10 Jahre gute Arbeit für die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde !!

Erst gab es die Idee - lasst uns gemeinsam etwas für unsere Gemeinde tun, in der wir zufrieden leben und auch arbeiten können; dann stifteten die Gründer Geld und sie schafften eine Satzung, in der die "Spielregeln", welche Ziele die Bürgerstiftung mit den Erträgen aus diesem Stiftungskapital erreichen will, auf Dauer festgeschrieben wurden.
So konnte die Arbeit 2007 beginnen und wurde in den letzten 10 Jahren kontinuierlich fortgesetzt, zum Wohle der Jugend und der Senioren in Henstedt-Ulzburg :
Fitnessgeräte im Bürgerpark wurden gekauft und installiert, Wissenschaftswochen im Gymnasium und Leseaktionen der Bücherei
für unsere Kleinen finanziert. Zertifizierte Computerkurse und Persönlichkeitsschulungen für unsere Gemeinschaftsschüler wurden in Kooperation mit der Volkshochschule und H-U Marketing erfolgreich durchgeführt, ebenso wie Sprachkurse für Flüchtlinge; auch Sommerreisen der kirchlichen Jugend und der Sportvereine wurden mit finanziert. Alljährlich wurde als "Leuchtturmprojekt" ein einwöchiger Segeltörn für besonders leistungswillige Gemeinschaftsschüler der Olzeborchschule in Zusammenarbeit mit Clipper-
DJS e.V. Hamburg durchgeführt.
Für all diese und weitere Maßnahmen hat die Stiftung seit ihrem Bestehen weit über 100.000 € ausgeschüttet. Dieses war nur möglich, weil auch zahlreiche zweckgebundene Spende geleistet werden. Weitere Informationen finden Sie unter der Rubrik "Geför-
derte Projekte/Initiativen.
Im Laufe der letzten 10 Jahre gelang es, weitere Bürgerinnen und Bürger von der Stiftungsidee zu überzeugen und so konnte das Basiskapital der Bürgerstiftung um über 100.000 € auf über 218.000 €  gesteigert werden. Im Jahre 2011 erhielt unsere Stiftung
das Gütesiegel für Bürgerstiftungen als offizielle Bestätigung für unsere erfolgreiche Arbeit. Dieses wurde bis heute zweimal verlän-
gert.
Der Stiftungsvorstand hofft, dass es gelingen wird weitere Stifter, aber auch Spender bei den Bürgerinnen und Bürgern, sowie bei den örtlichen Betrieben in den nächsten Jahren zu gewinnen, damit wir unsere Fördermöglichkeiten zum Wohle der Mitbürgerinnen und Mitbürger noch weiter verstärken können.
Als Vorstand der Bürgerstiftung Henstedt-Ulzburg sind wir froh und stolz auf unsere Gemeinde, die liebens- und lebenswert ist und dieses mit starkem bürgerlichen Engagement auch bleiben wird - und wir unseren Anteil dazu beitragen können

 


Schallgrenze von 100.000 Euro überschritten

 In nur 7 Jahren hat die Bürgerstiftung jetzt die Schallgrenze von 100.000 Euro für Projekte in der Gemeinde überschritten. Die
erfreuliche Bilanz konnte der Vorstand der Stifterversammlung präsentieren. Trotz des anhaltend niedrigen Zinslevels war diese
hohe Fördersumme möglich, weil die Spendenfreudigkeit der Bürgerinnen und Bürger für die geförderten Projekte positiv war.
Genauso positiv eingestellte Zustifter haben für ein stetiges Wachstum des Stiftungskapitals gesorgt und damit die Basis für
Zinserträge erweitert. Der Stiftungsvorstand dankt allen Zuwendern für die Unterstützung, insbesondere natürlich im Namen der Fördergeldempfänger. Der Vorstand würde seine Rolle falsch verstehen, wenn er das erfreuliche Ergebnis nicht zum Anlass
nähme, alle Interessierten zu ermuntern, uneingeschränkt mit der Unterstützung fortzufahren und Andere anzustiften. 

 


Sammlung von Fremdwährungen und alten Währungen der Euro-Länder bei unseren Banken

In den Zweigstellen der Raiffeisenbank in Ulzburg und Henstedt-Rhen stehen mit dem Logo
der Bürgerstiftung gekennzeichnete Geldkassetten zur Sammlung von früheren Währungen der Euro-Länder
(wie z.B. DM, Francs oder Peseten), anderen Fremdwährungen oder auch Euro (Münzen und/oder Scheine).
Eine erste Aktion im Frühjahr hat immerhin ca. 170 Euro erbracht. So kann es natürlich gerne weiter gehen.

Vielen Dank der Raiffeisenbank und den fleißigen Spendern.

Die letzte Leerung der Sammelboxen im April 2013 hat ein sehr erfreuliches Ergebnis gebracht. Insgesamt ist eine Spende von
203 Euro herausgekommen.
Wir bedanken uns dafür bei den Banken und ihren Kunden und freuen uns, dass die Aktion fortgeführt werden kann.

Im Jahr 2014 erhielt die Bürgerstiftung aus der Aktion eine Spende von rund 100 €; zwar nicht ganz so viel wie im Vorjahr,
aber trotzdem sehr erfreulich. Wir wiederholen unseren Dank und freuen uns über die Fortsetzung der Aktion, denn aufgrund
des niedrigen Zinsniveaus an den Kapitalmärkten sind wir zunehmend auf Spenden angewiesen, um die Förderaktivitäten
fortsetzen zukönnen.
Das Jahresergebnis 2015 beläuft sich auf 165,57 Euro und zeigt damit aufsteigende Tendenz. So kann es weitergehen.
Vielen Dank der Raiffeisenbank und den vielen annonymen Spendern.

Die Leerung im 2.Quartal 2017 hat ein Spendenergebnis von 283,34 € gebracht. Der Stiftungsvorstand bedankt sich im Namen der
Förderungsempfänger bei der Raiffeisenbank und ihren Kunden für das erfreuliche Ergebnis.
 


Seniorensportgeräte im Bürgerpark

Im Bürgerpark (Zugang Olivastraße gegenüber den Tennisplätzen) sind die Playfit-Sportgeräte aufgebaut und am 24.06.2011
eingeweiht worden. Sie warten nun darauf, für den Erhalt bzw. die Steigerung der Fitness beansprucht zu werden.
In den offiziellen Reden ist insbesondere betont worden, dass auf Initiative des Seniorenbeirates mit Unterstützung der Bür-
gerstiftung die finanziellen Mittel über Spenden innerhalb von ca. 10 Monaten eingeworben werden konnten, der Gemeinde-
haushalt dadurch also nicht belastet wurde.
Berichte über die Einweihung von den regionalen Presseorganen finden Sie im Presse-Echo.

Anfang Mai 2012 war es möglich, durch den Eingang weiterer Spenden und ergänzt um Mittel der Bürgerstiftung, ein weiteres
Sportgerät - einen sogenannten Ganzkörpertrainer - zu installieren. Das ist eine interessante Erweiterung der bisherigen An-
lage. Vielen Dank den Spendern und den Mitarbeitern der Gemeinde für den Aufbau.
Im Presse-Echo finden Sie auch dazu zusätzliche Informationen.

Am 28.9.2013 ist das Sportgeräteangebot im Bürgerpark um eine Pedalostrecke erweitert worden.
Durch zweckgebundene Spenden und aus den frei verfügbaren Mitteln der Bürgerstiftung konnte der dafür erforderliche Geld-
betrag innerhalb von drei Monaten aufgebracht werden. Die Einweihung war Programmpunkt des Seniorentages unter Leitung des
Seniorenbeirats.

Rollstuhl-Trainingsgerät ergänzt Fitness- Parcours im Bürgerpark
Der Initiative des Seniorenbeirats verdanken wir ein weiteres Gerät, das am 30.04.2016 eingeweiht worden ist.
Den Bericht dazu aus der Umschau vom 04.05.2016 finden Sie unter der Rubrik Presse-Echo. Das war eine sehr
gelungene Aktion! 


Bürgerstiftung weiterhin mit Gütesiegel

Die Arbeit der Bürgerstiftung wurde zum 01.10.2011 von dem Arbeitskreis Bürgerstiftungen im Bundesverband Deutscher Stiftungen mit dem Gütesiegel ausgezeichnet! Das Gütesiegel ist jeweils für drei Jahre gültig.

  • Erneute Verleihung des Gütesiegels ab 1.10.2013 für drei Jahre, also bis 30.09.2016 !
  • Erneute Verleihung des Gütesiegels ab 1.10.2016 für drei Jahre, also bis 30.09.2019 !

 


Pfandbon-Aktion bei Edeka Oertwig

Auch kleine Spenden helfen:
In den EDEKA - Märkten Oertwig hängen Spenden-Briefkästen, in die Sie Ihre Leergut-Bons einwerfen können und so die Idee der Bürgerstiftung unterstützen.
Vielen Dank!

Die Leerung im Februar 2013 brachte das sehr erfreuliche Spendenergebnis von 262 Euro, den gleichen Betrag hat Herr Oertwig
dazu gespendet, so dass für die Bürgerstiftung ein Gesamtergebnis von 524 Euro daraus resultiert. Vielen Dank !

Im Mai 2014 brachte die Sammlung der EDEKA-Kunden und die Spendenbereitschaft von Herrn Oertwig für die Bürgerstiftung
eine Spende von 500 Euro. Damit können gemeinnützige Projekte finanziell unterstützt werden, Beispiele sind in der Rubrik
"Geförderte Projekte/Initiativen" zu finden. Die Idee passt hervorragend zu der Zielsetzung, aus kleineren Beträgen spürbare
Hilfen zu ermöglichen.
Vielen Dank sagt der Stiftungsvorstand

Die Leerung der Sammelboxen im Oktober 2015 ergab in den beiden Märkten ein erfreuliches Ergebnis von rund 320 €, das
Herr Oertwig erneut dank seiner Spenderlaune verdoppelte, so dass der Stiftungsvorstand trotz weiter fallender Kapitaler-
träge die Fördertätigkeit fortsetzen kann.
Herzlichen Dank an alle, die dazu beigetragen haben.